Aktuelle Trends für Bademode

Die alljährliche Fashion Week in Miami ist das Highlight der Modebranche und findet stets kurz vor dem Sommer statt.
Das Frühjahr zeigt, welche Trends für die nächsten Monate Top sein werden – und dies gilt natürlich auch für die Bademode.
Die Fashion Week ist daher für alle Trendscouts, aber auch Einkäufer für die Bereiche Bikinis, Badeanzüge und Badehosen ein Pflichttermin.
Für 2012 wurden gleich mehrere Trends gezeigt, die wieder ein recht breites Spektrum abdecken.
Fünf große Stilrichtungen geben vor, was wir am Strand tragen werden.
Zur Wahl stehen dabei Animal-Prints, Mustermix, Military, Retro-Style und der Monokini.
Erdige Farbtöne, die bereits bei Blusen, Hemden und Hosen verwendet wurden, bezeichnen hier den Military Look. Schnallen und Knöpfe werden als verzierende Elemente hinzugefügt, um der Bademode den letzten Schliff zu geben. Dazu kommen Muster und Farben im Denim-Stil, etwas überspitzt könnte man meinen die Jeans feiert als Bikini ein gelungenes Comeback. . Dezentes Grün, Braun oder als Kontrast Rot oder Orange kommen auf den Markt. Sportlichen Schwimmerinnen kommen die strengen und eher klassischen Formen der heurigen Bademode besonders entgegen.
Beim Badeanzug haben die sogenannten Trikinis und Monikinis diesmal Hochsaison.
Dabei handelt es sich eigentlich um Bikinis, bei denen die beiden Einzelteile durch einen schmalen Stoffstreifen am Bauch zusammen gehalten werden. Diese Bademode wirkt daher auch von hinten gesehen wie ein herkömmlicher Bikini.
Bei den Farben und Mustern sind keine Grenzen gesetzt, einfarbige schwarze Monokinis duellieren sich mit auffälligen Prints jeder Art.
Blümchendruck, sexy Ausschnitte am Badeanzug oder sogar Bondage-Looks für die ganz Mutigen sind hier dabei.
Der dritte Trend ist was für Leute, die gerne Spaß haben. Denn der Mustermix ist topaktuell und je bunter gemischt wird, desto besser.
Das Wichtige dabei ist, dass es keinen Zwang dazu gibt, stets die perfekte Kombination aus Unter- und Oberteil zu wählen.
Modemutigere können gleich dazu übergehen, unterschiedliche Farben ungewöhnlich zu kombinieren.
Wer gerne im Mittelpunkt steht, wird sich freuen.
Streifen mit Spitze, Blumen mit Punkten, alles ist hier erlaubt. Nicht zu vergessen sind auch heuer die Animal-Prints. Heuer haben Streifenmuster die Leopardendrucke der letzten Saison abgelöst.. Zebrastreifen sind der große Trend für 2012. Wer sich für also schwarz und weiß im Rahmen seines Badeoutfits begeistern kann, sollte unbedingt auf diesen Trend aufspringen.
Aber auch die 50-iger liegen absolut im Trend. Die Bademode der damaligen Zeit erlebt ein großes Revival. Aber nicht nur bei den Bikinis sondern auch bei der restlichen Kleidung und bei den Accessoires ist der Retro-Style angesagt. Bikinihöschen, die bis zum Bauchnabel hinauf geschnitten sind, sind das Kennzeichen dieses besonderen Styles. Ein Vorteil vor allem dann, wenn man die eine oder andere Problemzone ein bisschen weg mogeln möchte. Aber auch für Damen mit wenig Oberweite sind diese Bikinis vorteilhaft: Die ebenfalls trendigen Rüschen dieser Bademode eignen sich hervorragend, dazu zu schummeln, wo nichts ist.

Comments are closed.