Aluminiumbalkon von Leeb – So verschönern Sie ganz einfach Ihr Haus

Wer in der Stadt eine eigene Grünanlage besitzt, kann sich glücklich schätzen, die meisten können sich nur eine kleine Wohnung bei den derzeitigen Preisen leisten. Ein eigenes kleines Paradies im Freien ist aber kein Ding der Unmöglichkeit: Wie wäre es zum Beispiel mit einem eigenen Balkon? Wer dieses Paradies ohne Störungen genießen will, sperrt wortwörtlich die Tür zu und macht Ferien auf Balkonien.

Welches Material man verwenden möchte und wie man das kleine Paradies anlegen will, ist bei einem so großen Angebot nicht einfach zu entscheiden. Beliebte Ausgangsmaterialien sind Stahl, Stein, Holz oder Kunststoff. Sucht man etwas anderes, bietet sich ein Aluminiumbalkon an, den man mit ein paar der zuvor erwähnten Materialien kombinieren kann. Die Möglichkeit, einen Aluminiumbalkon auf Stützen zu stellen, ist am ehesten interessant, wenn man das Gebäude umbauen und mit einem Balkon ausbauen möchte. Ein solcher Balkon hat ebenso Vorteile für den Bereich unterhalb, an dieser Stelle kann man Gartenmöbel aufstellen und Gäste einladen, mit denen man auch bei schlechterem Wetter im Freien bleiben kann. Was am deutlichsten für einen Aluminiumbalkon spricht, ist die lange Lebensdauer.  Wer in vergangener Zeit mit Holz zu tun hatte, weiß, dass man diese Balkone in regelmäßigen Abständen nachstreichen muss, um die Nutzungsdauer zu verlängern, bei Alu fällt das weg.

Dass ein Aluminiumbalkon weniger Pflege benötigt als ein Balkon aus einem anderen Baumaterial, ist einer besonderen Beschichtung zu verdanken – in Folge reicht es völlig aus, wenn man den Balkon einmal im Jahr säubert. Die Natur war Vorlage bei der Erfindung der Beschichtung: Das Prinzip funktioniert wie bei den Blättern der Lotusblume. Dieser wasserabweisende Effekt ist revolutionär: Die Alu-Comfort Pulverbeschichtung am Aluminiumbalkon verlängert die Nutzungsdauer des Balkons um einiges. Zeigen sich nach einer entsprechenden Zeit eventuelle Wetterschäden an dem Balkongeländer, gibt es unterschiedlichste Lasuren die weiteren Schutz bieten.

Das Eigengewicht ist bei einem Aluminiumbalkon absolut gering, das macht den Balkon besonders gefragt. Egal, ob man den Balkon montieren oder demontieren will, das zahlt sich aus. Ungewollte Einblicke in das eigene kleine Reich kann man mit einem weiteren Sichtschutz am Aluminiumbalkon unterbinden. Die bequemere Variante ist es, wenn man den Sichtschutz beim Bauen mit dem Balkon kombiniert, bei zahlreichen Gelegenheiten lässt er sich jedoch hinterher anbringen.

Sofern man nicht mit weiteren Wohnparteien zusammenarbeiten muss, kann man den eigenen Balkon meistens planen, wie es einem gefällt. Bei den Stilrichtungen kann man aussuchen, ebenso wie bei den Farben – die Auswahl ist enorm. Wer mag, kann den Aluminiumbalkon faktisch wie einen Holzbalkon aussehen lassen, spezielle Farblasuren machen es möglich. Mit Freunden einen gemütlichen Nachmittag am Balkon verbringen oder einfach bloß ein wenig im Liegestuhl sonnen – das rückt in greifbare Nähe, wenn sich die Fertigstellung des Balkons dem Abschluss nähert.

Wer einen sogenannten grünen Daumen hat, kann sich auch auf dem Aluminiumbalkon einen eigenen Permakulturgarten anlegen.  Blumenkästen oder Blumentöpfe machen sich hervorragend auf dem Balkon, man darf nur die Sonneneinstrahlung nicht unterschätzen, der der Balkon den gesamten Tag über ausgesetzt ist.

Comments are closed.