Die Alarmanlage durch eine Alarmzentrale betreuen lassen

Die Alarmanlage durch eine Alarmzentrale betreuen lassen

Wer heutzutage sein Privatgrundstück oder sein Firmengelände mit einer Alarmanlage ausgestattet hat, tut gut daran, selbige von einem professionellen Sicherheitsdienst mit angeschlossener Alarmzentrale betreuen zu lassen, denn nur so wird die Alarmanlage zum Einbruchsschutz, wie er sich vielfach bewährt hat.
Warum ist das so?
Schlägt eine Alarmanlage an, weil sich beispielsweise ein Einbrecher dem Objekt nähert, wird man zwar durch ein lautes akustisches Signal gewarnt, doch was passiert, wenn man nicht da ist? Dann kann die Alarmanlage lange kreischen. Bis sie jemand aus der Nachbarschaft hört, ist der Einbrecher schon lange mit der Beute über alle Berge.
Noch gefährlichere Situationen treten bei einem Überfall ein. Die Alarmanlage schlägt zwar an, aber man hat eventuell nicht mehr die Möglichkeit, die Polizei zu verständigen, weil man sich schon in der Gewalt der Gangster befindet.
Bei manchen Objekten dient die Alarmanlage nicht nur dem Einbruchschutz, sondern vorrangig der technischen Überwachung von Anlagen und Gebäuden, die thermischen Schwankungen unterliegen oder auch Wasserstände zu regulieren haben. Bei starker Rauchentwicklung, Bränden oder zu hohem oder zu niedrigem Wasserstand, schlägt dann die Alarmanlage an. Ist dann keiner vor Ort, der sie hört oder sieht (z.B. nachts), können riesige materielle Schäden entstehen.
Ist die Alarmanlage jedoch an eine Alarmzentrale angeschlossenen, können alle Gefahren, die soeben dargestellt wurden stark minimiert werden, weil eine Alarmzentrale direkt mit der Polizei, bzw. den entsprechenden Institutionen, Verwaltungen und Einrichtungen verbunden ist.
Wird eine Alarmanlage zum Einbruchschutz mit einer Alarmzentrale verbunden, sind die Kräfte des Sicherheitsdienstes in kürzester Zeit vor Ort, um Schlimmeres zu verhindern. Alarmzentralen sind ganzjährig rund um die Uhr besetzt und befinden sich meist in relativer Nähe zum zu bewachenden Objekt.
Je nach Beauftragung übernimmt der Sicherheitsdienst auch Kontrollgänge in den Nachtstunden oder bei Abwesenheit. Mit der heutigen Kamera- und Videotechnik ist sogar eine rund-um-die-Uhr Überwachung möglich. An den Monitoren der Alarmzentralen sitzt ständig erfahrenes und geschultes Personal, so dass jede Alarmanlage zum Einbruchschutz nur noch als zusätzliche Sicherheitskomponente installiert werden muss.
Wurde dennoch einmal ein Fehlalarm ausgelöst, meist durch herum streunende Tiere verursacht, rückt sofort der Sicherheitsdienst an, um die Alarmanlage wieder in ihren Ausgangszustand zurück zu versetzen. Ein durch die Alarmanlage entstehender Brand kann durch schnelles und umsichtiges Handeln eingedämmt, bzw. seine Ausbreitung verhindert werden. Die Alarmzentrale hat meist auch eine Hotline zur nächsten Leitstelle der Feuerwehr und des Rettungsdienstes, die sofort alarmiert werden.
Es liegt also objektiv auf der Hand und erhöht die Sicherheit, wenn die Alarmanlage oder die installierte Überwachungskamera mit einer einschlägigen Alarmzentrale verbunden wird.

Comments are closed.