Englisch in 3 Monaten lernen

Die englische Sprache hat für den Lernenden sehr viele Vorteile. Für Deutschsprechende ist sie relativ einfach zu lernen und aus TV und Internet kennt man in der Regel schon so einige Wörter. Doch kann man eine neue Sprache wirklich in nur 3 Monaten lernen? Möglich ist es auf jeden Fall und ein Sprachaufenthalt England bietet dafür die besten Chancen. Wer sich der Sprache für diesen Zeitraum komplett verschreibt, wird dabei so viel lernen, wie in einigen Jahren im wöchentlichen Abendkurs.

Im Sprachaufenthalt wird grundsätzlich auf zwei Arten gelernt. Zum einen besucht man täglich eine Sprachschule, wo man die Grundlagen vermittelt bekommt und wie in einem Sprachkurs üblich lernt. Auf der anderen Seite lernt man im Sprachaufenthalt aber auch ganz natürlich in der Freizeit. Denn anders als zuhause, wird auch ausserhalb der Schule nur Englisch gesprochen. Ob man nun im Restaurant ist oder im Bus, überall hört man Englisch. Zum einen kann man sich so an den Klang der Sprache gewöhnen, was ein grosser Vorteil ist und vor allem für die Aussprache und das Verständnis sehr wichtig ist. Und zum anderen kann man das Gelernte so jederzeit in der Praxis anwenden und ständig lernen und wiederholen. Wer schon einmal einen Abendkurs besucht hat, der weiss wie schwierig es ist, sich zum lernen ausserhalb des Kurses zu motivieren. Im Weiteren kommt natürlich noch dazu, dass man normalerweise noch tausend andere Sachen zu tun hat und sich nicht nur auf das Englischlernen konzentrieren kann. Für den Sprachaufenthalt hingegen, muss man sich richtig Zeit nehmen und kann dann entsprechend diese Zeit auch richtig nutzen.

Ein Aufenthalt von nur 3 Monaten kann einen Anfänger so weit bringen, dass er danach eine Unterhaltung führen kann und vor allem auch selbständig weiter lernen kann, was extrem wichtig ist. Wer die Kenntnisse nur noch auffrischen muss, der kann sogar noch weniger Zeit investieren und sehr gute Ergebnisse erreichen.

Comments are closed.