Espandrillo – der perfekte Schuh für den Sommer

Wer den Namen Espandrillo benutzt, spricht von einem sommerlichen Schuh, in den man komfortabel hineinschlüpfen kann. Seine Herkunft liegt in Spanien beziehungsweise Südfrankfreich. Anfänglich stellte man den Schaft des Schuhs aus Baumwolle oder Leinen her, für die Sohle zog man geknüpfte Pflanzenfasern heran. Der Name des Schuhs leitet sich mit großer Wahrscheinlich vom sogenannten Espartogras ab, das zur Herstellung der Sohle genutzt wurde. Dieses Gras ist ein Steppengras, das fast nur in den südlichen Ländern Europas am Mittelmeer wächst. Heutzutage ist der Espandrillo keine Besonderheit mehr, da er in allen Farben und Formen hergestellt wird. In den Sommermonaten sieht man den Schlupfschuh sehr häufig auf den Straßen. Den ersten Boom hatte der Markt Anfang der 80er Jahre, wo vor allem junge Leute mit den Schuhen unterwegs waren. Nachdem die ersten asiatischen Produzenten damit angefangen hatten, auch Espandrillo Schuhe herzustellen, kam es auf der einen Seite zu einem harten Konkurrenzkampf und auf der anderen Seite zu einem massiven Preisverfall bei den Schuhen.

Espadrilles werden aus einem luftdurchlässigen und saugfähigen Material hergestellt, sind daher sehr leicht und atmungsaktiv. Bereits deswegen eignen sie sich perfekt für den Sommer. Der Nachteil dieser Herstellungsweise ist, dass die Schuhe kaum einen Halt und keine Stütze bieten. Darüber hinaus sind sie nur mit einer minimalen Dämpfung ausgestattet. Das führt dazu, dass der Espandrillo zwar äußerst preiswert beim Preist ist, jedoch im Allgemeinen schon nach kurzer Zeit Abnutzungserscheinungen aufweist. Schließlich hat man begonnen, die Hanfsohle mit einer dünnen Lage Gummi zu überziehen. Dadurch wird der Espandrillo zwar vor der Feuchtigkeit geschützt, jedoch hält die Gummisohle nicht allzu lange. Die Bewegung beim Gehen führt jedoch trotzdem dazu, dass sich mit der Zeit die Sohle ablöst. Auf trockenem Untergrund hingegen ist der Espandrillo im Sommer ein guter Wegbegleiter, der wegen seiner geschlechtsneutralen Machart für Frauen, Männer und Kinder gleichermaßen geeignet ist.

Wer heutzutage danach sucht, findet wegen der Popularität der Espadrilles sogar Modelle, die von bekannten Schuhdesignern auf den Markt gebracht wurden. Diese Espandrillo-Modelle unterscheiden sich von den gewöhnlichen Schuhen durch die Verwendung von Leder als Material und dem Aufdruck des Herstellerlogos. Einige Espadrilles wurden sogar mit Absätzen versehen. In den vergangenen Jahren haben sich so viele verschiedene Varianten der Espadrilles entwickelt, dass man die ursprüngliche Form häufig gar nicht mehr findet.

In der Zwischenzeit hat es der Espandrillo sogar in die Kunstszene geschafft. In seiner spanischen Heimat kommt der Schuh in den Texten verschiedener Volkslieder vor. In den meisten Fällen steht der Espandrillo in der Kunst für etwas Unschuldiges. Vor allem in der bäuerlichen Kultur Katalaniens wird der Schuh in verschiedenen Kunstwerken dargestellt. Ein weiterer Grund, warum der Espandrillo mittlerweile so weit verbreitet ist, liegt darin, dass sich verschiedene Stars mit den Schuhen gezeigt haben und immer noch zeigen. Sophia Loren trug die Schuhe in zahlreichen Filmen der 50er Jahre. Grace Kelly und Annette Benning taten es ihr gleich und steigerten dadurch die Bekanntheit der Schlupfschuhe. Im Jahr 2005 hat sich Jennifer Lopez auch dazu entschieden, eine eigene Espandrillo-Kollektion auf den Markt zu bringen.

Comments are closed.