Fruchtsäfte selber gemacht

Fruchtsäfte selber gemacht

Wer nach einer gesunden Alternative zu Soft Getränken wie Cola, Fanta oder Sprite sucht, der wird vermutlich mit einem selbst gemachten Fruchtsaft zufrieden sein. Am besten verwenden Sie dazu eine Zitruspresse, einen Smoothie Maker oder einen Entsafter, um selbst Saft herzustellen.

Der Unterschied zu Saft aus dem Supermarkt ist nämlich jener, dass durch den eigenen Vorgang keine Ballaststoffe verloren gehen und auch noch genügend Fruchtfleisch enthalten ist. Wenn Sie beispielsweise mit der Zitruspresse arbeiten, sollten Sie jedoch vorher in Betracht ziehen, dass die Kinder womöglich Saft mit kleinen Obst-Stücken drinnen nicht so sehr mögen wie etwa Orangensaft. Für eine bessere Vielfalt ist ebenso möglich verschiedene Obst-Sorten gemeinsam in den Smoothie Maker zu geben. Zum Beispiel vertragen sich Apfel- und Birne zusammen sehr gut in einem Saft.

Haltbarkeit von selbst gemachten Fruchtsäfen beachten

Fruchtsäfte aus eigener Hand sind natürlich die gesündeste Alternative, jedoch gilt es auch hier ein paar Dinge zu beachten. Anders als bei den fertigen Packungen aus dem Supermarkt, ist hier die Haltbarkeit stark beschränkt. Im Idealfall leeren Sie den Fruchtsaft innerhalb der ersten paar Tage nach der Herstellung. Bei manchen Obst- oder Gemüsesorten, die Sie in den Smoothie Maker werfen, gibt es noch etwas Weiteres zu beachten. Manche Sorten sind nämlich derart süß oder dickflüssig, dass sie nicht in purem Zustand trinkbar sind. Hierzu verwenden Sie wie üblich zuerst den Entsafter oder die Zitruspresse und verdünnen den Saft anschließend wahlweise mit Leitungs- oder Mineralwasser.

Vergleichbar sind diese Säfte mit etlichen Getränken, die aktuell in den Bio-Läden sehr beliebt sind. Zu den typischen Sorten zählen hier Preiselbeere, Johannisbeere oder Schlehe. Gerade aber in Kombination mit Mineralwasser oder einem anderen gepressten Saft, kristallisiert sich am Ende ein völlig neuer Trinkgenuss heraus. Als Inspiration könnten Sie auch einmal in einen der vielen Bio-Läden in Deutschland gehen und schauen, welche Obst- und Gemüsesorten gemeinsam verarbeitet werden.

So können Sie selbst schnell die passenden Zutaten in den Smoothie Maker werfen, ohne lange herumexperimentieren zu müssen.

 

Comments are closed.