Gartenmöbel für den Sommer 2013

Wer früher Möbelstücke für den Garten oder den Wintergarten gesucht hat, kam an Rattanmöbeln nicht vorbei. Inzwischen findet man Rattanmöbel jedoch ebenfalls im Inneren von Wohnungen und Häusern, da sie ein echter Blickfang sind und die Optik der Möbel wieder voll im Trend liegt. Im Gegenzug erobern Gartenmöbel aus Holz das Terrain der Rattanmöbel, nämlich den Garten und die Terrasse. Besonders im Sommer sieht das absolut edel aus, man muss aber die passende Pflege für die Möbel benutzen. Rattanmöbel werden aus dem Stoff „Roateng“ hergestellt. Dieses Material wird aus der Roateng-Palme gewonnen, die überwiegend in den Regenwäldern der Tropen vorkommt.. Die unzähligen kleinen Rohre der Palmstängel führen dazu, dass das daraus gewonnene Holz absolut leicht und absolut widerstandsfähig ist. Bei Gartenmöbeln aus Holz kommen ebenfalls gern Kiefer, Lärche oder Fichte zum Tragen.

Wer luxuriöse Gartenmöbel aus Holz haben möchte, könnte sich auch für Teakholz entscheiden. Dies ist jedoch ebenfalls eine Kostenfrage. Obwohl Teak seinen Preis hat, ist es sehr wetterbeständig. Daher kann man entsprechende Möbel auch im Freien überwintern.Man sollte jedoch darauf achten, dass das Tropenholz aus einem zertifizierten Anbau stammt. Experten raten im Allgemeinen aber zu Rattanmöbeln oder zu Gartenmöbeln aus anderem Holz. Bei Rattanmöbeln sollte man allerdings darauf achten, dass sie nicht zu viel Feuchtigkeit ausgesetzt werden, damit sie nicht verfrüht kaputt gehen. Darüber hinaus sind Rattanmöbel absolut anspruchslos in der Pflege, feucht oder trocken abwischen ist völlig ausreichend. Entscheidet man sich für Gartenmöbel aus Holz, muss man schon mehr Zeit für die Pflege investieren. Eine Imprägnierung ist hier stets wieder erforderlich. Atmungsfähigkeit und Feuchtigkeit sollten bei Gartenmöbeln aus Holz auf jeden Fall so lang wie möglich erhalten bleiben, deswegen sollte man entsprechenden Holzschutz möglichst auf wasserlöslicher Basis wählen.

Rattanmöbel nutzen sich bei entsprechender Pflege merklich langsamer ab als Gartenmöbel aus Holz. Allerdings auch Möbel aus Fichten- oder Kiefernholz behalten ihre Schönheit ausgesprochen lang, wenn sie richtig gepflegt werden. Das Holz der Gartenmöbel, das gar nicht gepflegt wird, wird allerdings auch nicht sehr rasch spröde und unschön. Ohne Pflege erhält das Holz nach einer gewissen Zeit eine natürliche Patina. Dies ist ein natürlicher Selbstschutz, der vom Holz entwickelt wird. Heimisches Holz eignet sich aufgrund dessen am besten für die Gartenmöbel, wenn man auf der Suche nach robusten Möbelstücken ist. Aufgrund ihrer Machart sind Rattanmöbel ausgesprochen vielseitig einsetzbar, daher kann man die verschiedenen Möbel für verschiedene Zwecke kombinieren. Unterschiedliche Stoffe und Bezüge eignen sich hervorragend, um mit Rattan verwendet zu werden. Am besten lassen sich Sessel, Hocker oder andere kleinere Rattanmöbel mit Polstern ausstatten, möchte man sie verschönern. Das braune einfarbige Holz erhält auf diese Art und Weise eine schöne bunte Ergänzung. Häufig sieht man inzwischen auch in manchen Wohnbereichen, Couchtische aus Rattan, die noch mit einer Glasplatte ausgestattet sind. Man sieht, dass Rattanmöbel wieder im Trend sind, sowohl innerhalb als auch außerhalb des Hauses. Wer allerdings auf solide, heimische Möbel im Freien setzt, sollte sich für Gartenmöbel aus Holz entscheiden.

Comments are closed.