Haus mieten oder Eigentumswohnung kaufen in Dresden

Die Wohnungsbesichtigung ist auch immer mit ein bisschen Nervenkitzen verbunden. Gefällt die Wohnung, erfasst man bei der Besichtigung schnell genug alle wichtigen Details und entspricht man den Anforderungen des Vermieters? Wird man die gewünschte Wohnung mit 20 anderen Bewerbern besichtigen und wie persönlich fällt das Gespräch zwischen Mieter und Vermieter aus? Es ist ähnlich der Situation eines Bewerbungsgespräches, eine gute Vorbereitung kann später die Entscheidung wesentlich beeinflussen, aber auch vereinfachen. Wichtige Fragen, die man auf keinen Fall vergessen möchte, kann man sich schon vorher notieren. Hilfreich ist es auch, wenn der Besichtigungstermin tagsüber stattfindet, so dass die Räume bei hellem Tageslicht besichtigt werden können. So kann man auch kleinere Mängel sehr viel besser und schneller entdecken. Eine kurze Besichtigung der Nachbarschaft kann auch nicht schaden, wie sauber und gepflegt wirken die umliegenden Grundstücke und Gärten? Ob man nun ein Haus mieten in Dresden möchte, oder eine Eigentumswohnung Dresden kaufen möchte, die Vorbereitung spielt bei jeder Objektbesichtigung eine wesentliche Rolle. Wobei sie beim Kauf einer Eigentumswohnung eine noch größere Bedeutung einnimmt, denn eine Wohnung ist schneller gekündigt als verkauft. Hat man einer Eigentumswohnung wesentliche Mängel übersehen oder die Umgebung falsch eingeschätzt, kann dies später zu gravierenden Problemen führen. Insofern gilt bei einem Verkaufsgespräch nicht nur eine gute Vorbereitung, sondern auch nach dem Besichtigungstermin noch ausreichend Zeit zu vereinbaren, um sich alle wesentlichen Merkmale noch einmal in Ruhe zu Hause durch den Kopf gehen lassen zu können. Tipp: Zum Besichtigungstermin eine Kamera mitnehmen, so kann man zuhause sofort am PC alle Einzelheiten und Details noch einmal in aller Ruhe anschauen und manches Mal entdeckt man dann erst wichtige Punkte, die zur Ablehnung führen können.

Comments are closed.