Hypnosetherapie in Baden


 

Die Hypnosetherapie in Baden

Die Hypnose- oder auch Hypnosepsychotherapien sind Therapieformen, die auf dem Wissen über die Wirkung der Hypnose, also Trance und Suggestion basieren. Das Wissen um Trance und Suggestion wird therapeutisch genutzt, wie bei Hypnosetherapie.pro, um Heilungen und Lernprozesse zu beginnen und zu stärken. Unter Trance wird dabei ein schlafähnlicher Zustand oder ein Zustand höchster Konzentration verstanden.
Während der Trance werden dem Hypnotisierten Eingebungen vom Hypnotiseur gegeben, die Suggestionen.
Im Therapieprozess können auch alltägliche Tranceprozesse genutzt werden, um die Ziele der Therapie zu erreichen. Hypnosetherapie kann auch das Erlernen der Selbsthypnose, also Übungen zur Tiefenentspannung sein.
In Heilzentren wie etwa bei Hypnosetherapie in Baden nutzen die Therapeuten die Hypnosetherapie im Rahmen einer Psychotherapie oder anderer Therapien wie zum Beispiel der Stressprävention. Die Therapie ist dabei immer persönlich auf die Bedürfnisse des Patienten zugeschnitten und berücksichtigt die tatsächliche derzeitige Situation und die Ziele, die der Patient hat.
Die Websteite www.hypnosetherapie.pro gibt einen guten Einblick in die Arbeit der Hypnosetherapeuten.
Die Ausführung der Hypnose bedarf einer Schulung und der Patient sollte immer auf geschulte Hypnosetherapeuten wert legen, wie sie auf www.hypnosetherapie.pro zu finden sind.

Das Herbeiführen der Trance.

Bei der Herbeiführung der Trance wird eine Konstellation geschaffen, bei der eine Person, der Hypnotiseur, versucht eine andere Person in einen Zustand zu bringen, bei dem das Bewusstsein seine beherrschende Position verliert. Die Krtitkfähigkeit des Bewusstsein wird gezielt umgangen und schrittweise ausgeschaltet. Das Unbewusste wird so direkt ansprechbar. Das Erreichen der Trance wird durch Suggestionen herbeigeführt. Welche Suggestionen zum Einsatz kommen oder welche Methoden gut geeignet sind, hängt vom Patienten und den Umständen ab.
Generell ist Sicherheit, Entspannung und Geborgenheit des Patienten für eine erfolgreiche Hypnose wichtig. Musik kann auch helfen. Um die Trance zu erreichen, wird Monotonie geschaffen.
Die Entspannung kann durch Suggestionen oder durch progressive Muskelentspannung geschaffen werden. Andere Methoden sind dass angleichen der Atmung oder des Lidschlag an die Ausdrucksweise des Hypnotherapeuten oder das Herabzählen von Stufen, die bei Erreichen der letzten Stufe zur Trance führen.
Zur Sitzung gehört auch die Rückführung aus der Trance. Mittels Suggestionen wird der Zustand vor der Trance wiederhergestellt. Gegebene Suggestionen müssen durch Gegensuggestionen aufgelöst werden. Die Auflösung geht in der Regel schneller vonstatten als die Induktion der Trance. Dabei ist es aber wichtig, dass dem Körper genug Zeit für die Umstellung auf den Normalzustand gegeben wird. Die Methoden der Auflösung sind zahlreich, die bekannteste ist das Aufwärtszählen von eins bis fünf.

Wogegen Trance eingesetzt wird.

Vielfältig sind die Themen, bei denen Trance Abhilfe schafft. Dazu gehören Abnehmen, das Bekämpfen von Migräne oder Burnoutsyndromen, Ängsten und Phobien, Hypnose hilft bei Fingernägel kauen und Essstörungen und Allergien. Trancezustände helfen das Rauchen aufzugeben und Panikattacken zu besiegen. Hilfreich ist die Trance auch, wenn das Lernen und die Konzentration gefördert werden soll oder im Sport gute Leistungen erbracht werden sollen.

Comments are closed.