Kündigung erhalten – was nun?

Kündigung erhalten – was nun?

Es mag wohl mit Sicherheit zu den schlimmsten Erfahrungen im Leben eines Berufstätigen zählen – die Kündigung. Oftmals kommt sie unverhofft – manchmal ahnt man es und nur selten ist man bereits vorgewarnt worden. Doch Fakt ist – wer eine Kündigung erhält, der muss im Endeffekt einen kühlen Kopf bewahren – und auch einen Plan B in der Tasche haben. Denn mit der Kündigung und einer Jobsuche in Zürich kann sich sehr wohl das Leben etwas verändern.

Die finanzielle Situation

Zuerst sollte man sich informieren, wie die finanzielle Situation aussieht. Ist es möglich, dass man einige Monate ohne Einkommen die gesamten Ausgaben aufrechterhält, oder ist etwa ratsam, wenn diverse Ausgaben ruhend gestellt werden? Es ist möglich, dass einige Versicherungsbeiträge etwa ruhend gestellt werden können. Vor allem durch den Grund der Arbeitslosigkeit gibt es Versicherungsgesellschaften, welche hier diverse Möglichkeiten anbieten, sofern der Kunde bereits seit einer längeren Zeit Mitglied ist. Sollte keine Ruhigstellung möglich sein, ist es ratsam – wenn ein finanzieller Engpass zu drohen scheint – wenn etwaige Versicherungen gekündigt werden. Natürlich sollten Versicherungen wie etwa Haushaltsversicherung oder Eigenheimversicherung nicht gekündigt werden.

Auf den neuesten Stand der Dinge sein

Wer auf der Jobsuche in Zürich ist wird feststellen, dass es zwar einige Jobangebote gibt, jedoch diese schwer zu erhalten sind. Viele Menschen haben das Problem, dass – wenn sie mehrere Jahre in einem Unternehmen angestellt sind – gerne vergessen, wie ein Bewerbungsschreiben aussieht. Oder so lange aus der Materie draußen sind, dass sich die Vorgaben dermaßen geändert haben, dass die scheinbar „neu gelernte“ Bewerbungsmappe im Endeffekt veraltet ist und somit eine Chance auf ein Bewerbungsgespräch eher gering gehalten wird. Aus diesem Grund ist es ratsam, dass man sich auch beim Arbeitsamt erkundigt, welche Vorgaben derzeit herrschen.

Auch das Arbeitsamt steht zur Verfügung

Hier ist natürlich ebenfalls die Tatsache wichtig, dass man sich beim Arbeitsamt anmeldet und auch hier nach regionalen Jobangeboten Aussicht hält. Natürlich sollte man nicht verzweifeln, wenn in den ersten Wochen kein passendes Angebot vorhanden ist bzw. keine Bewerbungsgespräche erfolgen. Aber mit der Zeit wird der passende Job gefunden werden. Wichtig ist nur, dass man nicht verzagt und weiterhin daran arbeitet, so schnell wie möglich eine Arbeit zu finden.

Comments are closed.