Premium Gebrauchtwagen aus Österreich

Sieht man es kommen, dass der fahrbare Untersatz bald ausgedient haben wird, sollte man sich recht bald nach einem Nachfolger in puncto Auto umsehen –  oftmals ist da ein neuer Gebrauchtwagen die erste Wahl.

Eine gute Inspiration, welches Auto als zukünftiger Gebrauchtwagen es näher in Betracht gezogen werden kann, stellen die Wagen dar, die man im persönlichen Umfeld sieht und vielleicht auch Probe fahren kann.

Das Angebot an Gebrauchtwagen ist alles andere als klein: Wer sich in Zeitungen oder im Internet schlau macht, wird bald zum Schluss kommen, dass es ohne genaue Überlegungen, welche Ansprüche man an sein zukünftiges Auto stellt, nicht geht.

Das fast unüberschaubare und zu dem täglich wechselnde Angebot an Gebrauchtwagen quer durch alle Marken und Modelle macht es notwendig über längeren Zeitraum alle Angebotskanäle wie z.B. Printmagazine, Online Portale und natürlich auch Gebrauchtwasgenhändler zu konsultieren.

Durch den leicht zugänglichen Gebrauchtwagenindex , den es für alle Automarken und Modelle gibt, mit dem sich der durchschnittliche Wert eines Gebrauchtwagens bestimmen lässt, gibt es für Käufer einen brauchbaren Anhaltspunkt,  preislichen Orientierung.

Aber auch ungeachtet des Indexes, die Preissprünge könnten nicht unterschiedlicher sein. Besonders bei den Sportwagen spiegeln sich die Preisdifferenzierungen in den Pferdestärken wider.

Bei Familienwagen gelten andere Regeln – wer einen solchen Gebrauchtwagen sucht, dem sind Aspekte wie Geräumigkeit, Flexibilität und die Größe des Innenraums wichtiger.

Der Kern beim Autokauf ist natürlich immer die Frage der Finanzierbarkeit – vor einigen Jahren wurde beim Kauf eines Gebrauchtwagens der Kaufbetrag sofort fällig, heute können Gebrauchte, insoferne es sich nicht um einen Verkauf von Privat zu Privat handelt, auch geleast werden.

Eine etablierte Variante, wie man sein Auto bezahlen kann, ist Leasing – und das geht auch bei Gebrauchtwagen.

Wenn man durchgerechnet hat, wie man seinen Gebrauchtwagen am besten und einfachsten finanzieren kann, muss man sich vor dem Kauf noch einige grundlegende Fragen stellen:

Wie erkennt man, ob das Auto unfallfrei ist?  Auf welche Formulierungen soll man im Kaufvertrag des Gebrauchtwagens besonders achten? |Ist das Auto unfallfrei? Welche Klauseln stehen im Kaufvertrag des Gebrauchtwagens?|Kann man sehen, ob das Auto bereits einen oder mehrere Unfälle hatte? Sieht der Kaufvertrag rechtlich korrekt aus?

Woran erkennt man, ob der Kilometerstand manipuliert wurde? Ist ein voillständiges Serviceheft vorhanden?

Inwieweit kannpreislich verhandelt werden? Wie sehr trifft das Klischee zu: „Fahrzeuge von einem Rentner sind besser?“
Wie groß ist der Spielraum, wenn es um den Endpreis des Gebrauchtwagens geht? Entspricht das Klischee, dass Rentner-Autos länger halten, der Wahrheit?
Wie groß ist der preisliche Spielraum für den Gebrauchtwagen, den man sich ausgesucht hat? Stimmt es wirklich, dass Autos länger halten, deren Vorbesitzer Pensionisten sind?

Dies sind nur einige von vielen Fragen, die man sich beim Kauf eines Gebrauchtwagens stellen sollte.
Diese und noch viel mehr Fragen sollten beantwortet sein, ehe es an den Kauf des Gebrauchtwagens geht.

Grundlegend für den Käufer ist es, im Endeffekt das Gefühl zu haben mit dem Autokauf zufrieden zu sein, unabhängig davon, ob man sich nun einen Neuwagen oder einen Gebrauchtwagen zugelegt hat.
Ganz gleich ob Gebrauchtwagen oder Neuwagen, entscheidend ist, dass man ein gutes Gefühl beim Erwerb des Autos hat.
Am Ende steht jedenfalls das Ziel, mit dem Wagen, den man erworben hat, zufrieden zu sein – und da spielt es keine Rolle, ob es ein Neuwagen oder ein Gebrauchtwagen ist.
Egal, ob es am Ende ein Neuwagen oder ein Gebrauchtwagen wird – das Wichtigste ist, dass man den Wagen gefunden hat, der die persönlichen Bedürfnisse am besten erfüllt.
Am Ende davon überzeugt zu sein, dass man genau den Wagen gekauft hat, den man wirklich wollte – das ist im Grunde das Wichtigste. Und dabei ist es definitig egal, ob ein Neuwagen oder ein Gebrauchtwagen die beste Lösung war.

Comments are closed.