Psychologie: masochismus in der Sexualität

Psychologie: masochismus in der Sexualität
Masochismus gehört in den Bereich Sadomaso und der wird heutzutage ziemlich oft ausgeübt. Wer jetzt die Rolle des Masochisten übernimmt, ist dem Sadisten ausgeliefert, er muss praktisch machen was er verlangt. Der richtige Ort ist das BDSM Studio, denn bei der Domina Zürich ist man in besten Händen. Hier müssen zwar Masochisten Schmerzen erdulden, aber immer mit Maß und Ziel.
Die Domina Zürich sorgt für einen korrekten Ablauf dieser Sex-Spielchen, sie kennt sich mit bizarrem Sex bestens aus. Das BDSM Studio ist aus Sadomaso bestens vorbereitet, hier ist alles vorhanden, was beim Sadomaso eben gebraucht wird. Oft wird auch heißes Kerzenwachs verwendet und in Extremfällen werden sogar brennende Zigaretten auf der Haut ausgedrückt. Dabei können allerdings keine schlimmen Verletzungen entstehen, es wird nur das gemacht, was der Masochist wirklich will. Die Betroffenen können ohne diesen Sex meist gar nicht zum Orgasmus kommen, nur durch Schmerzen wird der sexuelle Reiz ausgelöst.

Die Ursache

Selbstverständlich haben Wissenschaftler nach der Ursache dieser Sex-Art gesucht, aber woher diese Neigung kommt, ist bis heute unklar. Die Forscher haben dazu recht unterschiedliche Meinungen, manche sehen die Ursache bereits in der Kindheit, andere wiederum betrachten Sadomaso einfach als Vorliebe der einzelnen Personen. Diese Sexualität ist nicht ungewöhnlich, sie wird sogar recht häufig ausgeübt. Im BDSM Studio ist man immer auf der sicheren Seite, schwere Verletzungen sind hier ausgeschlossen.

Wer hat diese Veranlagung?

Beide Geschlechter, eine Trennung von Mann und Frau gibt es hier nicht. Unter den Masochisten sind jedoch häufiger Frauen, ihnen wurde die „Opferrolle“ schon als kleines Mädchen anerzogen. Doch man findet auch Männer unter den Masochisten, gerade Männer in gehobener Position übernehmen gerne die unterwürfige Rolle. In Führungspositionen haben sie das Sagen und sie lassen sich gerne körperlich und seelisch quälen, um nicht immer „stark“ sein zu müssen. Das Sex-Studio bei der Domina Zürich ist der passende Ort, um Masochismus auszuüben, denn hier geht alles seriös zu und Dritte werden von der Veranlagung nie etwas erfahren.

Die rechtliche Seite ist völlig ungeklärt, wenn es doch mal zu schlimmen Verletzungen kommt. Aber zu Gericht gehen diese Fälle eher selten, denn Betroffene müssten hier das Sexualleben völlig offenlegen und das wird gerne vermieden. Diese Sex-Praktik gilt auch heute noch als verwerflich und wird meist verschwiegen.

 Nach oben

Comments are closed.