Schick oder praktisch

Wenn es um die Unterwäsche einer Frau geht, haben die meisten andere Vorlieben. Doch stellt sich die Frage, was denn die bessere Wahl ist, ob schick oder einfach nur praktisch. Viele Frauen sind der Meinung, um einen Mann zu gefallen, ist die Reizwäsche ein unbedingtes Muss. String-Tanga, der Miederbody by drunterwelt und Coursage gehören auf jeden Fall dazu. Die Folgen haben sich die meisten Damen jedoch nicht überlegt.

Edle Wäsche und ihre Nachteile

Natürlich sieht Spitzenunterwäsche unheimlich schick aus. Der Nachteil hierbei ist allerdings, dass diese Art Frauenunterwäsche aus Kunstfasern hergestellt werden. Das hat den Nachteil, dass die Haut der Frau nicht atmen kann, die Feuchtigkeit bleibt erhalten.  Was natürlich für den idealen Nährboden von Bakterien sorgt. Eine Infektion ist vorprogrammiert.

Ein weiteres Problem der edlen Wäsche ist die Geruchsbildung. Wenn man schwitzt riecht das natürlich schneller, da Kunstfasern keinen Schweiß absorbieren. Mit den BHs der schicken Unterwäsche gibt es auch Probleme. Nicht nur dass eine Frau, die etwas mehr Oberweite hat, kaum einen schicken BH bekommt. Wenn sie einen findet, ist er oft nicht für ihre Bedürfnisse ausgelegt. So ist das Körbchen vielleicht passend. Das Problem dabei ist aber, dass die Träger oft so dünn sind, dass diese aufgrund des Gewichtes der Brust in die Schultern der Frau einschneiden.

Maryan Mehlhorn, selber eine Frau, weiß von den Problemen und schuf mit ihrer Unterwäschen Kreation eine einzigartige Wäsche für die Frau. Stil und Bequemlichkeit sind hier praktisch miteinander vereint, denn Frau will nicht nur Frau sein, sondern auch  schön sein.  Der Bick auf die Unterwäsche dieser Designerin lohnt sich auf jeden Fall, sicher ist für den einen oder anderen ein schönes Stück dabei.

Comments are closed.