Surfen lernen in der Segelschule am Neusiedlersee

Einer der beliebtesten Orte auf unserem Kontinent um Segeln zu gehen, ist der Neusiedlersee im Burgenland. Die Surf-Weltmeisterschaften werden von Jahr zu Jahr in Podersdorf ausgetragen. Geringe Windstärke wird von den Anfängern mit Freude benutzt, um das Segeln oder Surfen in einer Segelschule am Neusiedlersee zu lernen. Dominiert viel Wind, ist das ideal für professionelle Surfer und Segler.

Im Westen des Sees liegt das Leithagebirge, das in dieser Region für das sogenannte Kontinentalklima verantwortlich ist. Als Folge scheint im landesweiten Direktvergleich in dieser Region die Sonne am längsten. Darüber hinaus ist die durchschnittliche Temperatur sogar am höchsten. In den Sommermonaten hat der Neusiedlersee konstante 25°C. Der Wind weht in den kalten Monaten bei der Segelschule am Neusiedlersee aus südöstlicher Richtung. Ab März ziehen dann Westwetterfronten über den See, die sehr extremen Wind mit sich bringen. Das Wetter wird entscheidend von dem Nordwest-Wind geprägt, der die meiste Zeit des Jahres herrscht. Unter bestimmten Bedingungen kommt der Wind aber auch aus Süden.

Da hier recht oft der Wind weht, hat sich im Ort Podersdorf auch die Segelschule Neusiedlersee angesiedelt. Die Segelschule Neusiedlersee offeriert Möglichkeiten für Windsurfen, Kitesurfen, Snowkiten, Landkiten, Segeln und Wellenreiten an. Ob Hobby-Vogelforscher oder Insektenforscher, im Nationalpark am See lassen sich etliche Tiere beobachten, die dort im Schutzgebiet ein wunderschönes Zuhause entdeckt haben. Etliche wollen allerdings am See einfach nur die Seele baumeln lassen und hin und wieder ins kühle Nass springen, da es sich dort wirklich um ein traumhaftes Fleckchen Erde handelt. Wenn man sich in der Segelschule Neusiedlersee für einen Kurs meldet, bekommt man eine Gewähr für Wind. Sollte ein Segelkurs, wegen schlechten Wetterbedingungen, abgesagt werden müssen, stellt die Schule einen Gutschein über den noch offenen übrigen Kurs aus, der jederzeit eingelöst werden kann. Eine zusätzliche Garantie gibt die Segelschule Neusiedlersee den Teilnehmern am Kurs auf Zufriedenheit. Hat einen der Lehrgang nicht zufriedengestellt, so kann man nochmal, und zwar kostenfrei, teilnehmen.

Die Segelschule am Neusiedlersee bietet im April 2013 eine Windsurflehrerausbildung und auch eine Kitelehrerausbildung an. Die A-Lizenz ist mit eingeschlossen. Beim Windsurfen geht es um Adrenalin, Freiheit und Naturverbundenheit. Man muss sich vielleicht am Beginn ein bisschen aufraffen, um sich mit dem Sportgerät ins Wasser zu trauen, aber in der Segelschule Neusiedlersee lernt man jenes. Man hält Windsurfen vielleicht in erster Linie für eine Sportart für junge Leute, es wird aber tatsächlich von Sportlern jeden Alters ausgeübt. Auch das Kitesurfen ist in der Segelschule Neusiedlersee einfach zu erlernen. Es dauert nicht lange und bereits fühlt man sich auf dem Gerät sicher und genießt den Wind. Die Segel, die jene benutzen, die in der Beschäftigung schon Übung haben, sind 5 m² bis 18 m² groß und sorgen für ein hohes Tempo. Man kann damit sogar 10 Meter hoch und 100 weit springen, wenn man ein guter Surfer ist. Der Rekord eines Kitesurfer-Sprunges liegt derzeit bei mehr als zehn Sekunden. Man muss ja nicht direkt anpeilen, den Rekord zu brechen, aber falls das Interesse an jenem Sport geweckt ist, ist die Segelschule Neusiedlersee eine angemessene Anlaufmöglichkeit.

Comments are closed.