Was soll man tun wenn am Flughafen das Gepäck fehlt

Es passiert immer wieder. Der Passagier steht am Flughafen und wartet vergeblich auf sein Gepäck. Da kann jeder Urlaub noch so schön sein, dann ist nichts mehr zu retten. Tröstlich ist, dass nur etwa jeder hundertste Koffer bei einer Fluggesellschaft verloren geht. Im ersten Moment ist man ein wenig hilflos, doch was kann man dann machen? Was sieht das Reiserecht vor?

Wenn der Passagier merkt, der Koffer fehlt, sollte man dies als erstes am Flughafen melden. Es gibt dort verschiedene Schalter, bei denen sich die Mitarbeiter nur um verlorene und gefundene Dinge kümmern. Ganz wichtig bei einem Verlust des Koffers ist die Registrierungsnummer, die meist auf einem Aufkleber auf der Bordkarte steht. Wenn eine erste Suche vom Schalter aus zu keinem Ergebnis führt, wird eine Verlustmeldung erstellt. Eine Kopie dieser Verlustmeldung sollte man sich unbedingt geben lassen. So kann man beweisen, dass man den abhanden gekommenen Koffer gleich gemeldet hat.
Sollte man aus einem Grund nicht direkt am Flughafen den Verlust melden können, hat man eine Frist von 21 Tagen um dies schriftlich bei seiner Fluggesellschaft zu tun. Der einzige Nachteil ist dann, dass der Passagier beweisen muss, dass er den Koffer beim Abflug aufgegeben hat.
Sollte das verlorene Gepäckstück wieder auftauchen, dann wird es meist kostenlos zum Urlaubsdomiziel oder nach Hause geliefert. Ist das nicht der Fall, so hat der Betroffene Anspruch darauf, dass die Fahrtkosten zum Flughafen erstattet werden.
Fehlt der Koffer, sollte man mit der Airline abklären, was für eine Entschädigung einem zusteht. Dafür gibt es keine festgelegten Regeln. Oft darf sich der Passagier eine Ersatzausstattung kaufen, aber was die kosten darf, variiert je nach Airline auch stark. Oft muss man das Geld dafür vorstrecken, also unbedingt die Kassenbelege aufheben. Um die Quittungen einzureichen hat man eine Frist von drei Wochen.
Wenn der Koffer trotz Suche nicht mehr auftaucht, erhält man einen Fragebogen. Darin wird der Inhalt des Koffers angegeben und um Schadensersatz gebeten. Der Höchstbetrag bei einer solchen Erstattung liegt bei 1200 Euro.

Bei Fragen rund ums Reiserecht hilft Jan Bartholl der Reiserecht Rechtsanwalt.

Comments are closed.